Meister-Ausbildung Landmaschinenmechaniker*in

Vom Pflug bis zum Hightech-Mähdrescher – Sie prüfen, montieren und reparieren. Ob Motor, Getriebe, Pneumatik, Hydraulik oder Elektronik – als Landmaschinenmechanikermeister*in beherrschen Sie Ihr Handwerk auf dem höchsten Niveau.

Teil I – Fachpraxis: Meisterprüfungsprojekt, Situationsaufgabe, Fachgespräch
Teil II – Fachtheorie, Maschinentechnik, Instandhaltungstechnik, Auftragsabwicklung, Betriebsführung und -organisation

Bitte beachten Sie, dass der Meistertitel aus insgesamt vier Teilen besteht. Zusätzlich zu Teil I und II wird noch der “Geprüfte Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO)”, anerkannt als Teil III der Meisterprüfung, und der “AdA – Ausbildung der Ausbilder”, anerkannt als Teil IV der Meisterprüfung, benötigt.
Weitere Infos

Berufsfeld
Technik, Technologiefelder;
Agrar- und Forstwirtschaft;
Handwerk
Form der Weiterbildung
Weiterbildung
Lehr- und Lernform
Präsenz
Kostenpflichtig
Ja
Dauer
686 Stunden
Erworbener Abschluss
Meisterbrief

Einstiegsvoraussetzung für dieses Bildungsangebot

Berufsabschluss: Gesellenbrief Handwerk
Die folgende Berufsausbildung:
Abschluss eines handwerklichen Berufs (Gesellenbrief im Handwerk)

Verknüpfte Bildungsangebote

Hinzufügen