Meister-Ausbildung Maler*in Lackierer*in, Schwerpunkt Fahrzeuglackierung

Als Meister*in beherrschen Sie die Fahrzeuglackierung perfekt und erfüllen Kundenwünsche auf hohem Niveau. Sie schützen und veredeln sowohl künstlerisch als auch werbewirksam Karosserien und Oberflächen von Fahrzeugen und Motorrädern bis hin zu Flugzeugen. Nach erfolgreicher Prüfung erfüllen Sie die Voraussetzungen für die Gründung eines Unternehmens, sind Ausbilder*in für den handwerklichen Nachwuchs und nehmen anspruchsvolle Führungsaufgaben wahr.

Teil I – Fachpraxis
Ihr Meisterprüfungsobjekt beschäftigt sich mit der gestalterischen Lösung für die Lackierung eines Fahrzeugs oder eines Fahrzeugteils und die Instandsetzung von Karosserieschäden.
Teil II – Fachtheorie
In der Fachtheorie beschäftigen Sie sich mit den Handlungsfeldern:
Technik und Gestaltung, Auftragsabwicklung, Auftragsbeschaffung und Abschluss, Vorbereitung und Durchführung, Betriebsführung und Betriebsorganisation

Bitte beachten Sie, dass der Meistertitel aus insgesamt vier Teilen besteht. Zusätzlich zu Teil I und II wird noch der “Geprüfte Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO)”, anerkannt als Teil III der Meisterprüfung, und der “AdA – Ausbildung der Ausbilder”, anerkannt als Teil IV der Meisterprüfung, benötigt.
Weitere Infos

Berufsfeld
Handwerk
Form der Weiterbildung
Weiterbildung
Lehr- und Lernform
Präsenz
Kostenpflichtig
Ja
Dauer
800 Stunden
Erworbener Abschluss
Meisterbrief

Einstiegsvoraussetzung für dieses Bildungsangebot

Berufsabschluss: Gesellenbrief Handwerk
Die folgende Berufsausbildung:
Abschluss eines handwerklichen Berufs (Gesellenbrief im Handwerk)

Verknüpfte Bildungsangebote

Hinzufügen